Babyschwimmen Ausstattung

2x täglich aktualisiert! Aktuelle Daten vom: 23.10.2017 - 15:00 Uhr.

Babyschwimmen ist eine wunderbare Möglichkeit mit dem Baby wie schwerelos durchs Wasser zu gleiten. Gemeinsam zu spielen und zu planschen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. In manchen Babyschwimm-Kursen ist das Tauchen sehr wichtig in anderen Baby-Schwimmkursen der sichere Umgang mit Wasser und die Gewöhnung an Wasser und seine Tücken. Es macht auch großen Spaß mit dem Baby einfach so ins Schwimmbad zu gehen.


Was brauche ich beim Babyschwimmen

Es braucht nicht allzuviel Ausrüstung, wenn Sie einen Babyschwimmkurs besuchen. Am Besten sprechen Sie vorab mit Kursleiter und Kursleiterin, was sie für Sie und Ihren Säugling empfiehlt. Wenn Sie ohne Kurs mit Baby schwimmen gehen, dann ist diese Übersicht ideal für Sie. Für sich benötigen Sie Badesachen, Handtuch, Badeschlapfen. Das Baby transportieren Sie am Besten in der Babyschale, so ist es sicher aufbewahrt während sie selbst schnell unter die Dusche hüpfen oder sich umziehen. Für das Baby Schwimmwindel oder spezielle Babyhosen mit engem Beinabschluss – das vermeidet ein Verschmutzen des Wassers, sollte einmal etwas in die Windel gehen (was aber beim Babyschwimmen kaum vorkommt). Die Schwimmwindel sind für den einmaligen Gebrauch, die Babybadehosen kann man mehrmals verwenden und haben tolle Muster. Gerade Babys friert schnell wenn sie aus dem Wasser kommen, da ist es wichtig sie in ein warmes kuscheliges Badetuch zu wickeln. Manche Babys mögen es fest eingewickelt zu sein, Babys und Kleinkinder, die Armfreiheit schätzen, finden Badeponchos viel praktischer als Kapuzenhandtücher.

Platz 4

Huggies Little Swimmers Schwimmwindeln, Gr.2/3, 2er Pack (2 x 12 Windeln)... [mehr lesen]

Empfehlung: Schwimmen mit Kleinkindern

Gerade für größere Babys und Kleinkinder sind nach dem Abtrocknen auch kleine Baby-Bademäntel geeignet. Und natürlich braucht man noch ein großes Handtuch um das Baby erst einmal trocken zu bekommen. Schwimmwindel und Badehöschen darf runter vom Po und Windel und Feuchttücher sollten sie griffbereit in einer trockenen Tasche bereit haben, wir haben hier eine ganz schnuckelige Tasche mit süßen Sternchen bzw. Eulenmotiv ausgewählt. In manchen Babyschimmkursen gibt es nicht eine Schwimm- und Planscheinheit. Sondern zwei kurze. Dazwischen eine Pause. Egal ob Pause oder Abschluss Schwimmen macht durstig und hungrig. Ob das Baby gestillt wird, Fläschchen bekommt oder gerne einen Brei hätte. Vergessen Sie nicht Essen für den kleinen Schwimmer und eine Kleinigkeit für sich selbst mitzunehmen – deshalb sollte auch eine Brotdose immer mit dabei sein. Ob mit Eulen, Entchen oder Fischen – schnell griffbereit sollte sie sein, deshalb ist es sinnvoll neben der großen Badetasche in die die – später auch feuchten - Handtücher kommen mehrere wasserdichte kleine Täschchen zu haben.

Platz 5

Kinder-Schwimmweste aus Neopren, verschiedene Größen und Farben... [mehr lesen]

Platz 6

URAQT Baby Kleinkinder Kids Bademantel mit Kapuze, Kapuzenbademantel Kapuzenhandtuch Niedlichen... [mehr lesen]

Babyschwimmen: was mitnehmen?

Je nach Größe des Babys kann man ab 6 Monaten auch Schwimmhilfen verwenden. Nicht ganz billig, aber echt toll sind da die Delphinscheiben. Das sind dreiteilige Schwimmscheiben, deren Grundidee es ist, dass man die Anzahl der Scheiben verringert und so das Kind nach und nach selbst Schwimmen lernt. Beim Babyschwimmen und Kleinkindschwimmen werden üblicherweise alle Scheiben verwendet. Hier geht es ja nicht darum selbst schwimmen zu lernen, sondern sich auch ohne Unterstützung von Mama und Papa im Wasser zu bewegen. Die mutigen kleinen Wasserraten haben sich meist schnell an die Schwimmscheiben gewöhnt und können nach einiger Zeit manchmal schon selbständig mit den Schwimmscheiben vorwärts kommen und am Rücken schwimmen. Gerade Babys, die schon früh im Babyschwimmkurs waren, irritiert der Auftrieb nicht und sie bewegen sich wie ein Fisch im Wasser. Das ist die Zeit in der man dann als Elternteil auch selbst mal ein paar mal neben dem Baby paddeln kann – das Baby natürlich nie aus den Augen lassen.

Platz 8

Popolini Badehose Schwimmwindel croco-blau... [mehr lesen]

Platz 9

Munchkin 011102 Munchkin 5 Sea Squirts Badespielzeug Badespass... [mehr lesen]

Platz 10

Morgenstern, hochwertiger Frottee - Bade - Poncho aus 100 % Baumwolle, Farbe gelb, Motiv Krokodil, Größe one size (ca. 1 bis 3 Jahre)... [mehr lesen]

Tipps zum Babyschwimmen

Unter Kleinkindern bis 4 Jahren sehr beliebt sind Schwimmwesten. Dies sind keine Rettungswesten sondern tatsächlich Schwimmhelfer für nicht so geübte Schwimmer. Wenn ihr Kleinkind schon die Gänge auf und davon saust sind Badesocken oder Badeschuhe mit rutschfester Sohle zu empfehlen. Bei der Wassergewöhnung ist es auch sehr sinnvoll kleine Schwimmtiere dabei zu haben. Durch das Greifen nach den Tieren werden ängstliche Babys motiviert sich im Wasser zu bewegen. Bei dem Üben mit dem Schwimmscheiben kann so ein kleines Schwimmtier oder ein kleiner Ball Ansporn sein sich paddelnd und strampelnd fort zu bewegen. Sie sind mit unseren zehn Tipps ideal ausgestattet für ein tolles Planscherlebnis mit Baby, egal ob im Urlaub oder beim Babyschwimmkurs. Im Wasser brauchen Sie gar nicht viele Übungen mit dem Baby machen, halten Sie es anfangs im Arm und sprechen Sie mit Ihrem kleinen Liebling. Nach und nach können Sie das Baby auch vorsichtig im Wasser bewegen, größere Babys auch schon mal aus dem Wasser heben: alles was Baby und Ihnen Spaß macht. Mehr Babyproduktempfehlungen gesucht? Kennen Sie unser Babyphone Top 10 Produktempfehlungen.